Sicherheitsgitter

OCO Scherengitter

Gittertür - Einbruchschutz nach RC 3

Auch in DIN geprüft RC  3 erhältlich
Auch in DIN geprüft RC 3 erhältlich

Insbesondere, wenn Einbruchschutz nachträglich installiert werden soll sind Scherengitter eine elegante Lösung. Sobald die Gitter zusammengeschoben sind können sie einfach seitlich weggeklappt werden. Dadurch können Sie die gesamte Öffnungsbreite nutzen. Insbesondere wenn Sie oft genutzte Durchgänge wie z.B. Terrassentüren sichern wollen sind Scherengitter die beste Wahl. Die Scherengitter sind nach DIN EN 1627 auch in RC 3 erhältlich.

Anfrage

Fenstergitter nach VdS 2537-1

Modell 1 nach VdS 2537-1 Modell 2 nach VdS 2537-1 Modell 3 nach VdS 2537-1
Auch in DIN geprüft RC  3 erhältlich
Auch in DIN geprüft RC 3 erhältlich

Ausführung nach Empfehlung der kriminalpolizeilichen Beratungsstellen und nach den Vorgaben der VdS 2537-1, außer Modell 9. Zudem auch nach DIN 1627 in RC2 oder RC 3 erhältlich.
Somit sind die Sicherheitsgitter sehr gut gegen Sägen, Bolzenschneider sowie Wagenheber gesichert.

Unabschraubbare Befestigung in der Fensterlaibung oder auf dem Mauerwerk.
Befestigung auf dem Mauerwerk mittels Gewindestangen, die ins Mauerwerk verklebt werden. (hält ein Vielfaches wie ein Dübel) Siehe Video 7 auf unserer Homepage. Ideal bei Vollwärmeschutz.

Modell 4 nach VdS 2537-1 Modell 5 Modell 9



Rautenmuster entspricht RC-2 Wellenmuster entspricht RC-2 Salzburger Muster entsp. RC-2

Fenstergitter - Einbruchschutz der überzeugt

Sicherheitsgitter sind mitunter die sicherste Möglichkeit des Einbruchschutzes. Das massive Erscheinungsbild eines Fenstergitters hat den Vorteil, dass Einbrecher die Präventionsmaßnahmen leicht von außen erkennen können. In der Regel kommt es dadurch gar nicht erst zum Einbruchsversuch, da die bloße Wahrnehmung von außen bereits Abschreckung genug ist.

Sie können mit einem gekippten Fenster den vollen Einbruchschutz genießen. Je nach Vereinbarung mit Ihrer Versicherung können Sie auch mit gekipptem Fenster das Haus verlassen und haben trotzdem vollen Versicherungsschutz.

Prinzipiell lassen sich verschiedene Arten von Schutzgittern unterscheiden. Es gibt Scherengitter, welche sich zusammen und beiseite klappen lassen (siehe Video). Dadurch lassen sich Fenster und Türzugänge weiterhin nutzen. Schwenkbare Gitter benötigen zum Öffnen die volle Tür-/Fensterbreite, sind jedoch etwas preisgünstiger als Scherengitter. Starre Gitter hingegen lassen die Nutzung eines Fensters lediglich zur Lüftung zu. Dafür überwiegt deren preislicher Vorteil.

Da wir die Schutzgitter Fachgerecht bei Ihnen installieren wollen, achten wir nicht nur auf die Materialstärke, sondern auch auf eine solide Befestigung der Gitter im Mauerwerk. Hierfür verwenden wir spezielle Klebstoffe. Dadurch wird das Gitter im Mauerwerk so fixiert, als wäre es einbetoniert. Schließlich nützt die stabilste Sicherung nichts, wenn sie nicht ordnungsgemäß befestigt und gegen Demontage gesichert wird.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren