Einbruchsicherungen

Einbruchsicherungen Buchfink - Montagefachbetrieb

Einbruchschutz & Hochwasserschutz: Kostenlose Beratung vor Ort - Sicherheitsfachbetrieb aus Mannheim

Unser Betrieb ist im Adressennachweis von Errichterunternehmen für mechanische Sicherungseinrichtungen des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg aufgenommen.
Tel.: 0621 / 8 41 36 37 - Bürozeiten: Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Wir haben uns verpflichtet, entsprechend der polizeilichen Empfehlungspraxis zu beraten. Dafür müssen wir bestimmte Qualifikationen und Schulungen regelmäßig nachweisen. Wir werden zudem kontinuierlich vom Landeskriminalamt überprüft.


Unsere Empfehlung:
Informieren Sie sich über Einbruchschutz kompetent, kostenlos und neutral bei einer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle.

Mannheim: 0621 1741212
Heidelberg: 0621 1741234 (Vorwahl von MA wählen)
Ludwigshafen: 0621 9631151
Darmstadt: 06151 9694030

Die Liste aller Beratungsstellen in Baden-Württemberg finden Sie hier.

Einbruchschutz - bekannt aus den Medien

Wie sicher ist mein Zuhause?

Die polizeiliche Kriminalstatistik der Bundesrepublik Deutschland verzeichnet für das Jahr 2018 insgesamt 97.504 Einbrüche und einen damit einhergehenden Schaden von 260,7 Mio. €. Es wurden 17.619 Fälle aufgeklärt, womit die Aufklärungsquote bei ca. 18% liegt. Die größten Schwachstellen liegen je nachdem, ob Sie in einem Mehrfamilien- oder Einfamilienhaus wohnen etwas unterschiedlich. In Einfamilienhäusern finden rund 77% der Einbrüche über Fenster und Fenstertüren (z.B. Terassentüren) statt. Einbrecher verschaffen sich in Mehrfamilienhäusern hingegen zu 52% der Fälle Zutritt über die Wohnungseingangstür (Kölner Studie 2017).


Wie sicher Ihr Zuhause ist, lässt sich so pauschal leider nicht sagen. Für eine individuelle Begutachtung empfehlen wir die neutrale Beratung durch eine der kriminalpolizeilichen Beratungsstellen. Zusätzlich können wir auch gerne eine Schwachstellenanalyse kostenfrei bei Ihnen vor Ort durchführen. Hierfür können Sie uns beispielsweise über unser Kontaktformular anfragen.

Wie viele Einbrüche bei Ihnen in der Umgebung stattfinden erfahren Sie hier.

Tipps gegen Einbrecher - Verhaltensregeln

Einbrecher gelangen in Deutschland alle 4 Minuten in ein Haus. Sie können bereits durch einfache Verhaltensregeln einem Einbruch entgegenwirken. Gekippte Fenster und nicht abgesperrte Türen sind besonders leicht zu überwinden. Auch Kletterhilfen ins 1.OG wie Mülltonnen oder Gartenmöbel sind so zu positionieren, dass Einbrecher diese nicht nutzen können. Blickdichte Hecken können ebenfalls ein nützliches Versteck für Einbrecher darstellen. Deshalb wird u.a. auch von der Kripo empfohlen die Hecken entsprechend zu schneiden. Gegenstände wie Schirmständer sollten unzugänglich aufbewahrt werden, da diese als Einbruchswerkzeug dienen können, um Scheiben einzuschlagen.


Allerdings sind dem Einbruchschutz trotz vorbildlichem Verhalten und den besten Tipps bereits schnell Grenzen in Sachen Sicherheit gesetzt. Mit einem Schraubendreher lassen sich Türen und Fenster binnen weniger Sekunden überwinden. Daher sollten Sie sowohl mit dem richtigen Verhalten, als auch mit der richtigen Sicherheitstechnik einem Einbruch vorbeugen. Wie Sie zum Beispiel Ihre Fenster und Terrassentüren absichern können sehen Sie hier.

Einbruchschutz Beratung

Jetzt kostenlos beraten lassen!

Einbruchschutz & Hochwasserschutz
Beratung vor Ort

Unterscheidung verschiedener Einbruchsicherungen

Prinzipiell lassen sich 2 Typen von Einbruchschutz unterscheiden. Der mechanische Einbruchschutz und der elektronische Einbruchschutz. Mechanische Einbruchsicherungen sind dabei als Grundlage für effektive Einbruchsprävention zu betrachten. Schließlich verhindern diese Sicherungen, dass ein Einbrecher überhaupt erst in das Haus gelangt. Elektronische Sicherungen hingegen melden, dass ein Einbruch stattfindet. Beispielsweise durch das Auslösen eines Alarms kann der Einbrecher dann abgeschreckt werden. Die Art der Sicherung unterscheidet sich je nachdem ob Fenster, Türen oder Kellerschächte gesichert werden sollen. Wie wir Ihr Haus beispielsweise durch Pilzkopfverriegelungen mechanisch sichern erfahren Sie hier.

Welche Einbruchsicherung ist die richtige?

Da unser Betrieb im Sinne der K-EINBRUCH Initiative als Errichterunternehmen für mechanische Sicherungseinrichtungen des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg aufgenommen ist, montieren wir Sicherungen, die entweder die entsprechende DIN erfüllen, oder mit dem Qualitätssiegel des VdS ausgezeichnet sind. Somit gewährleisten wir höchste Ansprüche an die von uns empfohlene Einbruchsicherung, die wir bei Ihnen zu Hause montieren. Sie erhalten neben einem zuverlässigen Einbruchschutz auch Produkte von höchster Qualität, die sich auch in vielen Jahren noch kinderleicht bedienen lassen.

So montieren wir

Über uns



Wir, Buchfink Einbruchsicherungen, sind bereits seit über 40 Jahren anerkannter Fachbetrieb für die Nachrüstung mechanischer Einbruchsicherungen. Durch den nachträglichen Einbau bleibt Ihnen der Einbau neuer Fenster und Türen erspart, weshalb wir Ihnen eine wesentlich preisgünstigere Alternative bieten. Außerdem sind wir Premiumpartner der Initiative K-EINBRUCH, Partner im Netzwerk „Zuhause sicher“ und ABUS Profi-Facherrichter. Als ABUS Profi-Facherrichter können wir Ihnen für VdS-Fenstersicherungen (Montagezeitpunkt ab 2017) der Firma Abus ganze 15 Jahre Herstellergarantie geben. Ein beliebtes Beispiel einer solchen ABUS-Sicherung ist der Panzerriegel PR 2700, den Sie sich hier genauer anschauen können.

Wir montieren nach DIN und beraten Sie auch hinsichtlich der KfW-Förderung und der Heidelberger Schlossprämie bezüglich Einbruchschutz. In unserem Video können Sie sich selbst ein Bild davon machen, wie wir bei Ihnen zu Hause arbeiten.

Auch in Sachen Hochwasserschutz bieten wir Ihnen maßgeschneiderte Lösungen passend zu den Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort. Wir schützen Ihr Zuhause zuverlässig und rundum – Fenster, Türen, Tore, Kellerschächte.

So viele Opfer ziehen nach einem Einbruch aus

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren